Suizid

Einladung zum Online-Symposium „Suizidprävention in Sachsen“ 11.11.2022Online-Symposium und Vernetzungstreffen

Ziele des Symposiums:

Wir werden über den Status Quo der Suizidprävention in Sachsen aufklären und uns mit Ihnen darüber austauschen. Wir bieten Ihnen eine Plattform, sich bei der Vernetzung von Hilfeangeboten zu unterstützen. Wir stellen Ihnen unsere suizidpräventive Initiative HEYLiFE und deren Arbeitsbereiche vor (https://www.felberinstitut.de/heylife).

Ablauf der Veranstaltung:

– 11:00-11:15
Begrüßung
Durch das „Werner-Felber-Institut Dresden“ und das „Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt“

– 11:15-11:45
Status Quo Suizidprävention in Sachsen

Referentin: PD Dr. Ute Lewitzka
Mit jährlich ca. 10.000 Suiziden und mehr als 100.000 Suizidversuchen stellt suizidales Verhalten in Deutschland eine Herausforderung für die Gesundheits- und Versorgungssysteme dar. Der Vortrag möchte eine Übersicht einiger epidemiologischer Faktoren und der Modellvorstellungen zur Entstehung suizidalen Verhaltens geben. Darüber hinaus werden die Möglichkeiten der Suizidprävention dargestellt und zur Situation in Sachsen Stellung genommen.

– 11:45-12:30
HEYLiFE: Vorstellung unserer Präventionsarbeit

Unser Ziel ist es, das Wissen über psychische Belastungen und Suizidalität bei Jugendlichen und Erwachsenen zu steigern. In drei Impulsvorträgen stellen wir Ihnen unsere Arbeitsbereiche vor.

1 – Schulworkshop Psychische Gesundheit für Jugendliche 

Referentin: Elisa Helbig, MSc Psychologie

Wir arbeiten praktisch und bilden Schüler:innen darin weiter, wie sie Suizidalität erkennen, was sie tun können und wo sie Hilfe bekommen. Hier bekommen Sie einen kurzen Einblick in den Workshop.

2 – Schulworkshop Umgang mit Suizidalität bei Lernenden für Lehrkräfte & Sozialpäd.

Referentin: Luna Grosselli, MSc Psychologie

Wir stellen Ihnen kurz den Schulworkshop für Lehrkräfte, Sozialarbeiter:innen sowie verwandte Berufe vor. Der Workshop umfasst Informationen über Suizidalität bei jungen Menschen, Übung von Gesprächsführung mit Betroffenen und die Erarbeitung eines Leitfadens für den Umgang mit Suizidalität in der eigenen Schule.

3 – Netzwerk & Online-Informationsportal

Referent: Dipl.-Psych. Jonathan Walther

Wir berichten über die bisherige Netzwerkarbeit (NeSuD, Netzwerk für Suizidprävention in Dresden) und über die Erweiterung des Online-Informationsportals www.suizidpraevention-sachsen.de. Jeder Mensch kann in eine Krise geraten. Dies kann einhergehen mit Verzweiflung, Hoffnungslosigkeit oder Gedanken daran, sich das Leben zu nehmen. Belastende Zeiten, unangenehme Gefühle und Gedanken müssen nicht alleine ausgehalten werden. Wir bündeln im Onlineportal Informationen und klären über professionelle Hilfsangebote auf.

– 12:30-13:00
Pause

– 13:00-14:30
Workshops/Breakout-Sessions (Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihre Präferenz an)

A – Schulworkshops

Moderation: Elisa Helbig, Luna Grosselli

Sie bekommen die Möglichkeit, die präventiven Schulworkshops vertieft kennenzulernen, Fragen zu stellen, sich über Bedarfe und Erfahrungen zum Thema psychische Gesundheit und Umgang mit Suizidalität an Schulen auszutauschen.

B – Vernetzung

Moderation: Ute Lewitzka, Jonathan Walther

Wir laden Sie ein, Ihre eigene Arbeit vorzustellen, sich auszutauschen, Fragen aneinander zu klären, Zusammenarbeit anzuregen oder zu vertiefen. Wie schätzen Sie die Situation zu Hilfsangeboten bzgl. Suizidprävention in Ihrem Landkreis ein? Wie gehen Sie mit suizidalen Klient:innen um? Welche Hilfeangeboten bzgl. Suizidalität bieten Sie selbst an bzw. kennen Sie? Welche Bedarfe sehen Sie? Wo benötigen Sie Unterstützung?

– 14:30-15:00
Gemeinsamer Abschluss

Gebühr: Die Teilnahme ist kostenfrei.
Anmeldung: heylife@felberinstitut.de