Gold2

Einladung zum 3. Tag der Angestellten in Leipzig am 19. September 2018„Berufliche Identität angestellter Psychotherapeuten“

Als angestellte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten und Psychologische Psychotherapeuten erringen wir unseren Stellenwert und unser Ansehen in Krankenhäusern, Rehabilitationskliniken, Beratungsstellen und anderen Tätigkeitsfeldern über die therapeutische Arbeit und die Erarbeitung einer eigenen berufliche Identität, sind aber auch den Institutionsstrukturen unterworfen, was Vorschriften, Regelungen, Kompetenzen, Aufgaben, tarifliche Eingruppierungen u.a. betrifft. Zwischen den Polen, als Approbierter eigenverantwortlich und fachkompetent die Arbeit auszuführen und sich gleichzeitig ins Institutions-Team und Organisationsstrukturen mit verschiedenen Hierarchieebenen einzufügen, entstehen Chancen der Profilierung, aber auch Spannungsfelder. Dies zeigt sich gerade in konkreten Alltagsabläufen und wirft Fragen auf, was Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten und Psychologische Psychotherapeuten „dürfen“ und wo sie Grenzen in der „freien Berufsausübung“ unterworfen sind.

Der 3. Tag der Angestellten möchte sich diesen Themen vertiefend widmen. Da wir uns auch immer in einem rechtlich zu beachtenden Tätigkeitsfeld befinden, haben wir als Referenten Herrn RA Dr. Moeck, Fachanwalt für Medizinrecht, gewinnen können. Mit Dr. Moeck werden wir uns in Vortrag und Diskussion konkreten Alltagsfragen der Arbeit von der juristisch-therapeutischen Seite annähern und Antworten finden.

Ein weiteres Thema ist, durch die Gestaltung neuer Qualifizierungsmöglichkeiten über kammerzertifizierte Fortbildungscurricula den Stellenwert in Institutionen zu stärken und auszubauen. In zwei Vorträgen geben wir Einblick in Tätigkeitsbereiche aus einem somatischen Krankheitsgebiet, in dem Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten und Psychologische Psychotherapeuten arbeiten.

Traditionell möchten wir am Nachmittag den Austausch zu speziellen Themen und Arbeitsbereichen anregen, zu berufs- und arbeitsrechtlichen Fragen beraten und die Entwicklung von berufspolitischen Aktivitäten ermöglichen, mit denen Angestellte nach Innen und Außen wirksam werden können.

Es erwartet Sie ein interessantes Programm und die Möglichkeit zu Begegnungen mit Kollegen und persönlichem Austausch. Der Ausschuss für die Angelegenheiten der angestellten Psychotherapeuten sowie der Vorstand der OPK freuen sich, Sie zum 3. Angestelltentag in Leipzig begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

M.A., M.S. (USA) Andrea Mrazek                                      Jürgen Golombek
Präsidentin                                                                             Vorsitzender des Angestellten-Ausschusses

 

3. Tag der Angestellten am 19.September 2018

Vorläufiges Programm

10:00 – 10:15 Begrüßung
• durch den Ausschuss-Vorsitzenden, Jürgen Golombek
• durch die OPK-Präsidentin, Andrea Mrazek, M.A., M.S. (USA)
10:15 – 11:30 Vortrag und Diskussion
Die Stellung Psychologischer Psychotherapeuten unter juristischen Aspekten
Referent: Dr. iur. Jan Moeck, D+B Rechtsanwälte, Berlin
11:30 – 11:50 Pause
11:50 – 12:15 Vortrag
„Psychosozial, Psychologisch, Psychotherapeutisch…und dann noch die Kollegen. – Von der Arbeit als PPT in der Kinderonkologie eines Universitätsklinikums.“
Referent: Dipl.-Psych. Sirko Thormann, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Jena
12:15 – 12:45 Vortrag
Psychoonkologie bei Erwachsenen
Referentin: Dipl.-Psych. Antje Lehmann-Laue, Leiterin der Psychosozialen Beratungsstelle für Tumorpatienten und Angehörige, Universitätsklinikum Leipzig
 12:45 Vorstellung der Arbeitsgruppen
13:00 – 14:00 Mittagspause
14:00 – 15:30  Workshops:
1. Stellung der PP im stationären Sektor (Krankenhaus, Rehabilitationskliniken)
2. Ein neues Tätigkeitsfeld – Angestellte PP in MVZ und Praxen
3. Befugniserweiterungen (Psychopharmakotherapie) und der Stellenwert
zusätzlicher Weiterbildungen (Schmerzpsychotherapie, Psychoonkologie,
Psychodiabetologie usw.)
4. Tarifliche Eingruppierung der Angestellten

Für interessierte angestellte KJPler, Forensiker und Kollegen aus Beratungsstellen gibt es die Möglichkeit, sich in kleineren Gruppen zum Erfahrungsaustausch zu finden. Bitte melden Sie dazu Ihr Interesse in der Geschäftsstelle bei Herrn Georg Bigalke an!

15:30 – 15:50 Kaffeepause
15:50 – 16:30 Berichte aus den Arbeitsgruppen, Schlussplenum
16:30   Ende

 

Ihre Anmeldung zum 3. Angestelltentag

Bitte melden Sie sich bis spätestens 05. September 2018 unter folgendem Link an: Anmeldung Angestelltentag.

Bitte geben Sie in Ihrer Anmeldung an, welchen Workshop, welches Stammtischangebot Sie besuchen möchten:

Workshops:

  1. Stellung der PP im stationären Sektor
  2. Ein neues Tätigkeitsfeld – Angestellte PP in MVZ und Praxen
  3. Befugniserweiterungen (Psychopharmakotherapie) und der Stellenwert zusätzlicher Weiterbildungen (Schmerzpsychotherapie, Psychoonkologie, Psychodiabetologie)
  4. Tarifliche Eingruppierung der Angestellten

„Stammtischangebote:“

  1. Angestellte KJPler
  2. Angestellte Kollegen in der Forensik
  3. Angestellte Kollegen aus Beratungsstellen