Auweiha

„Kinder gemeinsam schützen“Fortbildung am 27. März 2019 für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten an der Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung Jena

Der Einfluss der „Neuen Medien“ auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen wird heute umfassend und teilweise kontrovers diskutiert. Die technischen Entwicklungen schreiten rasch voran und immer neue Möglichkeiten eröffnen sich. Was ist für Kinder sinnvoll und wo müssen wir mögliche Schäden abwenden? Was ist noch zu akzeptieren und wann ist die Veränderung bei Kindern so groß, dass man von Erkrankung sprechen kann?

All diese Fragen tauchen immer häufiger in unserem medizinischen Alltag auf und Eltern, Pädagogen oder andere Fachkräfte suchen bei uns Ärzten Rat. Deshalb haben wir diese Thematik als ein Hauptthema für unsere Fortbildungsveranstaltung gewählt, zu der wir Sie im Namen der Arbeitsgruppe „Gewalt gegen Kinder“ an der Landesärztekammer Thüringen ganz herzlich einladen möchten.

Kinder mit aggressivem Verhalten sind für alle Fachkräfte eine große Herausforderung. Die Vorstellung des Deeskalationsprogramms ProDeMa könnte eine Hilfe in der Bewältigung solch schwieriger Situationen sein. Aktuell steht die Verabschiedung der Kinderschutz-Leitlinie als S3+ – Leitlinie bevor. Hier erhalten wir ein fachliches Instrument, mit dem das Arbeiten im Kinderschutz wissenschaftlich fundiert formuliert wurde. Die Vorstellung der Leitlinie soll dabei praktische Aspekte für unseren Alltag hervorheben.

Wir würden uns freuen, Sie zu einem interessanten Fortbildungsnachmittag mit anregenden Diskussionen begrüßen zu dürfen. Weiterführende Informationen, Details und das Anmeldeformular finden Sie hier:

Flyer_Fortbildung_Jena


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.