neue Wege

Angestellte Psychotherapeuten:„best practice“-Fortbildung am 21. Oktober 2015 im Mediencampus Leipzig

Die Forderung von der Bundespsychotherapeutenkammer und den Landespsychotherapeutenkammern sieht vor, konkrete (Mindest)-Anforderungen an die Personalausstattung in psychiatrischen und psychosomatischen Krankenhäusern zu verankern, die eine qualitativ hochwertige psychotherapeutische Versorgung sicherstellen.

Der Zeitpunkt ist daher günstig, in eine Diskussion darüber einzutreten, was Qualität in der stationären psychotherapeutischen Versorgung bedeuten kann!

Die OPK lädt dazu am 21. Oktober 2015 vornehmlich leitende angestellte Psychotherapeuten nach Leipzig ein, die in Häusern tätig sind, welche eine intensive psychotherapeutische Versorgung ihrer Patienten derzeit erfolgreich anbieten und durchführen oder sonst eine Expertise in dem Bereich verfügen. Sollte es die Position eines leitenden Psychotherapeuten in Ihrer Klinik, Ihrem Krankenhaus nicht geben, sind Sie dazu natürlich herzlich eingeladen.

Ziel der Veranstaltung ist es, einen Diskurs darüber zu führen, was Qualität in der stationären psychotherapeutischen Versorgung bedeutet und welche „psychotherapeutische Identität“ in der stationären Versorgung herausgearbeitet werden muss. Konkret können folgende Fragen geklärt werden: Welchen Kernbeitrag liefern die Psychotherapeuten? Was wäre anders, wenn sie wegfielen? Welchen einzigartigen Beitrag liefern sie zur Versorgung der Patienten?

Weiterhin sollen eine konkrete Diskussion und ein Erfahrungsaustausch über Mindestanforderungen an die Personalausstattung stattfinden und in Arbeitsgruppen konkreten Forderungen erarbeitet sowie ein Input für die weitere politische Arbeit der OPK geliefert werden.

Ihre Anmeldung ist ab sofort unter angelika.wendt@opk-info.de möglich.

Hier eine Übersicht zum Ablauf der Veranstaltung:
14:30               Ankunft, Begrüßungskaffe mit Kuchen

15:00 – 15:10  Begrüßung
                           Referent: Dipl.-Psych. Jürgen Golombek, Vorsitzender des Ausschusses für die Angelegenheiten der angestellten PsychotherapeutInnen der OPK

15.10 – 15:40  Vortrag und Diskussion
                          Zum Krankenhausstrukturgesetz
Referenten: Dr. Andrea Keller,  Klinik und Poliklinik für Psychotherapie und Psychosomatik am Universitätsklinikum Dresden, Dr. Sabine Gollek, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie
und Psychotherapie am Universitätsklinikum Leipzig, Herr Wolfgang Ritz, Sana Kliniken Sommerfeld

15.40 – 16:10  Vortrag und Diskussion
Psychotherapie in einer psychiatrischen Klinik
Referent: Dr. Gregor Peikert, Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Jena

16.10 – 16:40  Vortrag
Arbeit der psychosomatischen Universitätsklinik
Referentin: Dr. Silvia Wolff-Stephan, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus an der Technischen Universität Dresden

16.45 – 17.15  Kaffeepause

17.15 – 17.30  Vortrag und Diskussion
Qualität in der stationären psychotherapeutischen Versorgung
Referenten: Dr. Gregor Peikert, Dr. Andrea Walter, wissenschaftliche Referentin der OPK

17:30 – 18:15  Arbeit in Arbeitsgruppen

18:15 – 18:45  Präsentation der Ergebnisse, Fazit und Ausblick