Studie2

Bitte um Unterstützung bei Online-Befragung „Exposition in der verhaltenstherapeutischen Praxis“10 - 15 Minuten benötigen Sie für das Ausfüllen der Befragung

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrter Kollege, sehr geehrte Kollegin,

diejenigen von Ihnen, die wir noch nicht mit Briefpost angeschrieben haben, möchten wir um Unterstützung bei unserer Online-Befragung  „Exposition in der verhaltenstherapeutischen Praxis“ (BMBF 01EE1402A) bitten. Der Forschungsverbund  hat es sich zum Ziel gesetzt, Wissenschaft und Praxis noch enger zu verbinden, um eine umfassende Verbesserung der verhaltenstherapeutischen Methoden und der Behandlungsbedingungen in der Versorgungspraxis zu erzielen.

In Teilprojekt P7 beschäftigen wir uns mit den Barrieren bei der Durchführung expositionsbasierter Interventionen in der ambulanten psychotherapeutischen Behandlung von Angststörungen. Um diese zu erfassen, haben wir 2016 eine umfangreiche Befragung der niedergelassenen Therapeuten/innen zu den Einsatzhäufigkeiten von Exposition in der ambulanten Routinepraxis sowie zu den Barrieren im Versorgungssystem durchgeführt. Diese Ergebnisse waren die erste Bestandaufnahme der bestehenden Barrieren bei der Behandlung von Angststörungen in der ambulanten Praxis und bildeten die Grundlage, um in Kooperation mit der Ostdeutschen Psychotherapeutenkammer (OPK) mit den Krankenkassen und Berufsverbänden in Dialog zu treten. Eine kurze Zusammenfassung der Podiumsdiskussion mit Experten aus verschiedenen  Bereichen zu den Ergebnissen der Erstbefragung erscheint demnächst in der DGVT – Zeitschrift „Verhaltenstherapie und Psychosoziale Praxis“.

Mit einer gekürzten und ergänzten Nachbefragung „Expositionsbehandlung in der Praxis“ möchten wir die Erkenntnisse aus der Erstbefragung vertiefen. Wir möchten prüfen, ob in den letzten 2 Jahren bereits eine Veränderung der Barrieren stattgefunden hat bzw. wie stabil diese sind. Außerdem möchten wir mit neuen Fragen erfassen, welche Gründe es hat, wenn die Exposition nicht eingesetzt wird.

Für das Ausfüllen werden  ca. 10 – 15 Minuten benötigt. Die Teilnahme ist freiwillig und anonym. Alle Daten werden streng vertraulich behandelt und keinesfalls an Dritte weitergebeben. Die Befragung ist unter diesem Link https://www.soscisurvey.de/Expo_in_der_Praxis/ zu finden und ist noch bis zum 15.2.2019 offen. Sie unterstützen mit Ihren Daten auch unmittelbar unseren Masterstudenten Niko Roskisnki bei seiner Qualifikationsarbeit.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Ihnen!

Jürgen Hoyer
Elena Rumin
Niko Roskinski