Wortmeldung - Mensch meldet sich bei Abstimmung / handzeichen

Rückblick auf die 30. OPK-Kammerversammlung

Die Pandemie ist allenthalben präsent

Nach wie vor ist die Arbeit des Vorstandes geprägt von der Coronavirus-Pandemie. Dennoch ist es der feste Wille der Kammerversammlung, im Jahr 2022 alle wichtigen Satzungen und Ordnungen zu beschließen und damit das Feld auch für die neuen Berufskolleginnen und -kollegen zu bestellen. Neben der Hauptsatzung, der Wahlordnung und der Weiterbildungsordnung sind weitere Anpassungen in anderen Ordnungen vorzunehmen. Damit wird 2022 eine wichtige Wegmarke der Kammerhistorie ausmachen.

Wechsel im Vorstand

Nach vierzehneinhalb Jahren im Vorstand legte Johannes Weisang Ende September 2021 sein Amt als Vorstandsmitglied nieder. Als Ehrenamtler und Vorstand der 1. Stunde vertrat er die Kollegen aus Mecklenburg-Vorpommern sowie die Berufsgruppe der KJP. Die Kammer verbindet mit Herrn Weisang eine lange, persönlich ausgesprochen angenehme und stets vertrauensvolle Zusammenarbeit und bedauert sein Ausscheiden außerordentlich. Mit der Mandatsniederlegung war die Kammerversammlung gehalten, ein neues Vorstandsmitglied zu wählen. Mit dem kurzfristigen Ausscheiden war eine Wahl am Versammlungstag aufgrund einzuhaltender Ladefristen nicht möglich. So wählten die Mitglieder der Kammerversammlung im Rahmen einer geheimen Briefwahl ein neues Vorstandsmitglied. Hans-Jürgen Papenfuß wurde mit einer großen Mehrheit gewählt und das Vertrauen für dieses Amt ausgesprochen. Herr Papenfuß ist Psychologischer Psychotherapeut und wird das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern im Vorstand vertreten.

Gute Kommunikation

In seinem Bericht hob der Vorstand die verschiedene gute Kommunikation mit den fünf Landessozialministerien hervor. Nach wie vor werden an die OPK zahlreiche Fragen herangetragen die sich – von Berufskollegen, aber auch aus den Ministerien – vorrangig um die Pandemie drehen.

Ein Thema, das der Vorstand mit seinen Mitgliedern im Rahmen einer interaktiven Veranstaltung beriet, war und ist die Behandlungsqualität in der psychotherapeutischen Behandlung. Verschiedene Fragen wurden lebhaft mit ausgewiesenen Fachleuten diskutiert: Was ist Qualitätssicherung in der Psychotherapie? Wie kann man dies messen? Wie wird das in den anderen Facharztgruppen gehandhabt? Was sind mögliche Risiken? Fragen, auf die Antworten gefunden werden konnten und die in der Kammerversammlung noch einmal besprochen wurden. Unter dem Link https://opk-internetaktiv.xcom.live/ kann die gesamte Sendung übrigens noch einmal angesehen werden.

Die Weiterbildung – ein Thema von heute für morgen

Nach wie vor ist die künftige Weiterbildung ein bedeutendes Thema. Die Kammerversammlung beriet die Inhalte der einige Tage später beim 39. Deutschen Psychotherapeutentag zu beschließenden, neuen Musterweiterbildungsordnung. Hiermit konnte eine wichtige Voraussetzung geschaffen werden, dass die OPK nunmehr in die Umsetzung gehen kann.

Neben den PP und den KJP gibt es seit der letzten großen Änderung des Psychotherapeutengesetzes einen dritten psychotherapeutischen Beruf, die nach neuem Recht approbierten Psychotherapeuten. Mit der Änderung der Ordnungen im kommenden Jahr werden die neuen Kolleginnen und Kollegen vollständig in das bewährte, leicht veränderte Kammersystem eingebunden.

Weichen für die Finanzen gestellt

Die Kammer kann ihre verschiedenen Sachthemen und Aufgaben nur auf einem soliden finanziellen Fundament ausführen. Im Mittelpunkt der Kammerversammlung standen daher auch Finanzfragen. So wurde neben dem Jahresabschluss 2020 der Wirtschaftsplan 2022 beraten und jeweils einstimmig verabschiedet.

In den kommenden Jahren werden besonders die durch den Kammerumzug erhöhten Sachkosten und die zunehmenden Personalaufwendungen im Bilde einer soliden kaufmännischen Kalkulation stehen müssen. Aktuell werden diese noch durch sukzessiv steigende Mitgliedszahlen und ein solides Finanzpolster der Kammer gedeckt.

Ein kurzer Ausblick

Die Kammerversammlung tagte in dem Bewusstsein, dass der vor der Tür stehende Winter und die steigenden Infektionszahlen im Geltungsbereich der OPK womöglich wieder ausschließlich digitale Sitzungen bedingen würden. Zugleich besteht die Hoffnung, 2022 wieder einmal beide Kammerversammlungen in Präsenz durchführen zu können. Planmäßig finden diese am 01./02.04.2022 im Löwenberger Land (Brandenburg) sowie am 07./08.10.2022 in Leipzig statt.

Gregor Peikert und Jens Metge


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.