3.OPT

Impressionen vom 3. Ostdeutschen Psychotherapeutentag in Leipzig„Wohin entwickelt sich die Psychotherapie und was macht ihre Identität aus?"

Leipzig wurde am 17. und 18. März zum Mekka der ostdeutschen Psychotherapeuten. An diesen Tagen lud die in Leipzig ansässige Kammer des Berufsstandes zum 3. Ostdeutschen Psychotherapeutentag (OPT) ein und nahezu 400 Teilnehmer folgten der Einladung. Das allem übergeordnete Thema im Reformationsjahr 2017 lautete „Wohin entwickelt sich die Psychotherapie und was macht ihre Identität aus?“Auch die Ostdeutsche Psychotherapeutenkammer ließ sich von diesem weltgeschichtlichen Großereignis inspirieren und setzte sich auf dem 3. OPT zwar nicht mit religiösen Fragen, aber doch mit dem auseinander, was man unter „Konfessionen in der Psychotherapie“ verstehen kann. Die Referentinnen und Referenten näherten sich am 17. und 18. März 2017 auf ganz unterschiedliche Weise der Frage an, wie es derzeit aussieht mit der Psychotherapie als Profession. Welche Traditionen sind unverrückbar? Was macht die Identität der Psychotherapie aus? Und was die der Psychotherapeuten? Wie entwickelt sich die Psychotherapie weiter und wohin wird die Reise noch gehen? Das Leitthema „Konfessionen in der Psychotherapie: Tradition und Evolution“ bildete den Rahmen für die Annäherung an diese Fragen. In Fachvorträgen und Workshops wurden dabei zwei abwechslungsreiche Tage lang die Tiefen und Untiefen zwischen Tradition und Evolution ausgelotet und ein breites Themenspektrum kam zur Sprache.

Hier für Sie einige Impressionen vom Kongress. Alle Fotos vom 3. OPT sowie alle Präsentationen finden Sie auf der Tagungshomepage unter www.opt2017.de.

FTW-2420FTW-2921

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FTW-2799

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FTW-2852

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FTW-3786