Fortbi

Fortbildungsveranstaltungen im 2. Halbjahr 2017:Neuerungen in der ambulanten Psychotherapie

Richtlinienreform mit den neuen Leistungen ist seit dem 01.04.2017 in Kraft. Die endgültigen Bedingungen für die Umsetzung der erweiterten Befugnisse werden am 15.05.2017 feststehen. Danach geht es an die Ausarbeitung der Umsetzung und der Bewertungsausschuss wird dann wieder über die Vergütung beschließen.

Gerne möchten wir in Fortbildungsveranstaltungen im Herbst gemeinsam mit den KVen vor Ort in den OPK-Ländern den aktuellen Sachstand der Richtlinienreform und der Befugnisse diskutieren, Ihre Fragen beantworten und Hinweise zur konkreten Umsetzung geben. Die neuen Regelungen werfen auch berufsrechtliche Fragen auf, die wir in der Veranstaltung klären und diskutieren wollen. Über die Veränderungen im Praxisalltag und die konkreten Erfordernisse, die sich für Sie hieraus ergeben wollen wir mit Ihnen ins Gespräch kommen und Impulse geben.

Auch aus fachlicher Sicht ergeben sich Herausforderungen aus den neuen Leistungen. Wir werden im 2. Halbjahr wieder das „Update Diagnostik“ als Fortbildungsveranstaltung anbieten. Prof. Dr. Karin Tritt, Psychologische Psychotherapeutin, wird Ihnen insbesondere einen Überblick zum OPD und dem ISR-Fragebogen geben. Es erfolgt eine praxisnahe und kritische Auseinandersetzung mit den Herausforderungen und Notwendigkeiten, die sich aus einer reliablen und validen Diagnosestellung ergeben.

Über die genauen Termine der Fortbildungsveranstaltungen in Kooperation mit den KVen in Ihrem Bundesland und des „Updates Diagnostik“ werden wir Sie im Laufe der nächsten Wochen in unserem Fortbildungskalender und im Magazin informieren.