Rauchstop

TU Chemnitz sucht Verhaltenstherapeuten für Tabakentwöhnungsbehandlung von StudienpatientenAOKplus übernimmt volle Kosten ohne vorheriges Antrags- und Gutachterverfahren

Ein Teil der Studienpatienten, die hoch abhängig sind oder den konventionellen Tabakentwöhnungskurs nicht in Anspruch nehmen können oder psychische Komorbiditäten aufweisen oder aus anderweitigen Gründen nicht gruppenfähig sind, sollen eine Tabakabhängigkeitstherapie im Einzelsetting erhalten. Diese soll durch niedergelassene Psychotherapeuten analog einer RL-Kurzzeittherapie VT erfolgen und äquivalent vergütet werden.

Die AOkplus übernimmt im Rahmen dieser Studie die vollen Kosten für die Studienteilnehmer ohne vorheriges Antrags- und Gutachterverfahren. Vorerfahrungen mit Tabakentwöhnung sind nicht erforderlich, da ein Behandlungsmanual zur Verfügung gestellt wird. Bei Bedarf können die pneumologischen Studienpraxen Räume zur Verfügung stellen.

Es werden noch PPT vor allem in Dresden, Kamenz, Gotha und Sonneberg gesucht, die einzelne Patienten zeitnah (4-6 Wo. Wartezeit) übernehmen können.
Interessierte melden sich bitte bei: Prof. Dr. Stephan Mühlig /co M.Sc. Psych. Franziska Loth, Tel. 0371-531-32243 oder -37546 (Sekr. Fr. Reinhard), franziska.loth@psychologie.tu.chemnitz.de.