Sprechstunde

Eckpunkte zur Umsetzung des GKV-VSG ReformvorhabensBitte kommentieren Sie und gehen Sie mit uns in die Diskussion um die praktische Ausgestaltung der Gesetzesvorgaben!

Stellen Sie sich bitte vor, ab kommender Woche Montag würden Sie für Patienten psychotherapeutische Sprechstunden anbieten müssen!

Was brauchen Sie, um diese auch in der Praxis erfolgreich umsetzen zu können? Welche Anforderungen stellt dies an Ihr Praxismanagement? In welchem Zeitrahmen können Sie das tun? Wie werden Sie die Empfehlungen zum weiteren Vorgehen oder Ihre Diagnostik der Sprechstunden-Patienten dokumentieren? Wie gut vernetzt sind Sie im gesamten Gesundheitsbereich Ihrer Region? Und was werden Ihre Patienten dazu sagen? Fragen über Fragen.

Im Folgenden finden Sie Eckpunkte zur Diskussion der Umsetzung der Vorgaben. Wir wollen uns mit diesen Eckpunkten aktiv in die Debatte um eine inhaltliche Ausgestaltung der einzelnen Vorgaben einmischen. Es besteht eine große Chance, die Versorgung unserer Patienten zu verbessern und unseren Praxis-Alltag konkret zu gestalten. Deshalb laden wir Sie ein und bitten Sie, mit zu diskutieren. Hinterlassen Sie uns Ihre Kommentare, Gedanken und Anregungen zu den hier vorgestellten Eckpunkten!

Einzelne Bestandteile der Reform

Es steht fest, dass neue Leistungen nur dann der Verbesserung der Versorgung unserer Patienten zugute kommen werden, wenn es gelingt mehr Ressourcen in den Praxen zu schaffen. Im Folgenden wenden wir uns nun den einzelnen vorgegebenen Bestandteilen zu, um sie daraufhin zu prüfen, welche Veränderungen die beabsichtigte Wirkung haben können. Diese müssen flexibel einsetzbar sei und (mindestens) genauso vergütet werden wie Leistungen der Richtlinientherapie.

Bitte klicken Sie sich in die einzelnen thematischen Artikelfelder von A bis E und nutzen Sie zu Ihrer Kommentierung die nachfolgende Kommentarbox.